Wildtiere in Not - Was tun?


Sollte man auf ein Wildtier stoßen, dass augenscheinlich krank oder verletzt ist, muss zunächst der für das Gebiet zuständige Jagdpächter informiert werden. Hier kann auch die Polizei behilfleich sein, welche den jeweiligen Jagdpächter ermittelt. Keinesfalls sollte das Tier 'einfach so' mitgenommen werden. Neben ansteckenden Krankheiten, riskiert man ebenfalls eine Anzeige wegen Wilddieberei.

 

Ganz wichtig bei einem Rehkitzfund - BITTE NICHT ANFASSEN! Die Ricke würde ihr Kitz möglicherweise nicht mehr annehmen. Es ist völlig normal, dass sich die Ricken nicht dauernd bei ihrem Kitz aufhalten. Sie sind zwar in ihrer Nähe, aber zu deren Schutz nicht immer dabei. Wenn Kitze allerdings über einen längeren Zeitraum laut schreien oder die Nähe der Menschen suchen, sind sie möglicherweise verletzt oder verwaist.

 

Wir von der Rehkitzrettung können zwar keine tierärztliche Versorgung vornehmen. Unsere Aufgabe besteht vielmehr darin, bei der Vermittlung von Kontakten behilflich zu sein, damit Wildtiere in Not in qualifizierte Hände übergeben werden können.

 

Habt ihr also ein verletztes Wildtier gefunden, informiert uns bitte unter: 05321 / 469 3682