Erster Rehkitzfund in diesem Jahr

Nachdem sich das Wetter in den letzten Tagen beständig zeigte, hatten wir gestern und heute einiges zu tun. Gestern wurden in der Früh 2 Flächen rund um Lutter mit dem Copter abgesucht. Zum Glück fanden sich in den beiden Wiesen keine Kitze. Lediglich eine Ricke wurde vergrämt.

 

Heute morgen sah dies schon wieder ganz anders aus.

Nachdem wir uns um 4 Uhr in der Früh in Bredelem getroffen hatten, suchten wir unterhalb vom Steinfeld die erste Wiese ab. Hier konnten wir jedoch relativ schnell das Kommando "Rehkitzfrei" geben. Die Helfer zogen weiter ins Gebiet rund um den Dolgen, zwischen Langelsheim und Bredelem.

 

Nachdem wir den Copter startklar machten und er nur einige Minuten in der Luft war, konnten wir schon einen hellen Punkt auf dem Bildschirm erkennen. Hier war nun Zweifelsfrei etwas in der Wiese. Die Helfer in die Wiese geschickt, konnten wir schnell unseren ersten Fund für diese Saison melden. Ganz tief ins Gras gedrückt, lag es nun vor uns. Nachdem wir das Kitz mit einer Ohrmarke versehen hatten, stellten wir noch eine Markierung für den Landwirt auf, so das dieser um das Kitz mähen kann. Während die Helfer sich wieder auf den Rückweg machten, war der Copter schon wieder längst in der Luft und schon bald konnten wir einen weiteren hellen Punkt auf dem Schirm vermelden. Auch hier handelte es sich um ein kleines Kitz. Wieder wurde das Tier mit einer Ohrmarke versehen und der Standort mit einer Stange markiert.


Insgesamt suchten wir noch 3 weitere Flächen ab, diese jedoch ohne einen weiteren Fund. Lediglich ein paar Feldhasen konnten wir noch mit Hilfe der Wärmebildkamera aufspüren.

 

Obwohl die Flächen gestern noch mit Hunden aufgemischt wurden, hatten wir heute 2 Rehkitze gefunden. Dies zeigt uns, das wir mit Hilfe der Landwirte und der Jägerschaft am richtigen Strang ziehen! Aufgrund der Wetterlage ist in den nächsten Tagen mit weiteren Einsätzen zu rechnen.